Direkt zu unseren Kandidat*innen:

Sofort zu

Tom Georgi

Wahlkreisbetreuer, OV-Beissitzer, Sachkundiger BĂĽrger

„Schwarz zu rot – Mut zum Wandel!“

Persönlich

Tom ist unser jüngstes Mitglied im SPD-Vorstand von Rheinbach. Er wurde im Oktober 1998 in Hamburg geboren, das für ihn bis heute eine zweite Heimat ist. Apropos Heimat: Tom liegt familiärer Zusammenhalt sehr am Herzen, er verbringt gerne viel Zeit mit ihr vor Ort in Flerzheim. Vor drei Jahren hat die Familie einen Syrer bei sich aufgenommen, was ihn besonders glücklich macht. Sein Lieblingsplatz in Rheinbach ist die Tomburg mit ihrem faszinierenden, wundervollen Ausblick auf Rheinbach und die ganze Umgebung.

Prägend

Besonders prägend war für ihn das Aufwachsen in einer großen Familie – gemeinsam mit seinem Cousin und seiner Cousine. Stets an seiner Seite ist seine mittlerweile 16 Jahre alte Zwergdackeldame. Tom ist seit seiner Jugend an kultureller Vielfalt interessiert, viele Reisen rund um den Globus haben sein Verständnis für unterschiedliche Lebensweisen deutlich geschärft. Wohl am meisten ist ihm die Reise nach Vietnam im Gedächtnis geblieben, weil es eine vollkommen unbekannte und zutiefst interessante Welt war. Derzeit studiert Tom im vierten Semester „Nachhaltige Sozialpolitik (B.A.)“ an der Hochschule Bonn/Rhein-Sieg am Campus in Sankt Augustin. Im Anschluss kann er sich gut vorstellen, im Bereich Kommunikation oder Entwicklungshilfe zu arbeiten. Das eine schließt das andere ja auch nicht aus.

Politisch

Sozialdemokrat ist er, weil Deutschland ein Gleichgewicht braucht, das keine Bevölkerungsschicht nachhaltig benachteiligt. Er glaubt daran, dass die Sozialdemokratie und ihre Werte von den „richtigen“ Menschen umgesetzt werden kann, die für sie einstehen. Er ist kein Freund der GroKo und davon überzeugt, dass sich die SPD insgesamt nicht mehr auf das Wesentliche konzentriert hat, was sie früher ausgemacht hat. Das möchte er auf kommunaler Ebene unbedingt vermeiden. Seit 2019 ist Tom als sachkundiger Bürger im Ausschuss Schule, Bildung und Sport tätig. Im Rahmen der Kommunalwahlen übernimmt er zudem gestalterische Aufgaben im dafür gegründeten Social Media Team. Einsetzen wird er sich zudem für Verkehrsberuhigungen in allen Rheinbacher Ortschaften mit regem Durchgangsverkehr, für ein größeres Kulturangebot in Rheinbach (z. B. mehr Bühnen und einem Kinosaal) sowie für den Ausbau der digitalen Infrastruktur.

Toms Wahlbezirk ist die Nr. 110. Die anderen Kandidat*innen findest du hier: